Banner

DIE TOTEN HOSEN Interview

Vom RitchieVom Ritchie ist eine der Personen, die Punk von Anfang an miterlebt haben. Seit dem zarten Alter von 13 Jahren spielte er in etlichen (Punk-) Bands. Er teilte sich bereits Bühnen und Studioräume mit Personen wie u.a. Stiv Bators, Johnny Thunders, Honest John Plain, spielte bei 999, bei den BOYS und zu guter Letzt mit TV Smith. Dass Vom seit 1998 seine Brötchen als Drummer bei den TOTEN HOSEN verdient, dürfte kein Geheimnis mehr sein.

(Interview nur online erschienen)

Doch macht dieses ganze rumreisen und Bekanntsein immer Spaß, hat man immer Bock darauf von Fans vollgequatscht zu werden und will man nach 20 Tagen touren vielleicht auch mal wieder nach Hause?

Babette und ich trafen uns an einem verschneiten Freitag im Februar mit Vom in seiner gepflegt altdeutsch eingerichteten Kellerbar um über all diese Sachen aufgeklärt zu werden. Der Hausherr umsorgte uns bestens mit Diebels Alt und guter Hintergrundmusik.

Vom, die Tour ist vorbei, was machst Du im Moment? Hast Du Urlaub, oder arbeitet Ihr an einer neue Platte... 

Im Moment haben wir "Time off" bis Mitte März und dann fangen wir entspannt an neue Songs für ein neues Album zu schreiben, wann immer das erscheinen wird. Jeder von uns ist momentan irgendwo anders auf der Welt. Einige machen Urlaub. Ich war vor Kurzem in England. Im sonnigen England... Ansonsten werde ich ein bisschen relaxen. Das letzte Jahr war sehr sehr hart. Von Februar bis Dezember hatten wir glaube ich 7 oder 8 Day-offs. Wir haben getourt, aufgenommen und Fotosession und bla bla... Ein wirklich tolles Jahr, aber sehr harte arbeit und jetzt will jeder was relaxen. Ich möchte auch meinen Sohn mal wiedersehen. Ich habe ihn in diesem Jahr nicht so oft gesehen. Das ist sehr schwierig. 

Macht es Dir immer Spaß, wenn Du so lange auf Tour bist, oder denkst Du manchmal, jetzt würde ich lieber nach Hause fahren. 

Nein, es macht eigentlich schon immer Spaß! Wenn es gut läuft, dann spielen wir auch gut, wie wir es auf der Tour gemacht haben. 

Aber ihr spielt immer gut. 

Ja schon. Aber da wir uns mitlerweile noch besser kennen funktioniert alles immer besser. Wir gehen auf die Bühne und wir wissen, das wird eine Menge Spaß und da ist dieser Druck nicht mehr da.... Ja aber manchmal... Ich meine Proben, das ist nicht meine Lieblingssache und dann denke ich manchmal: Oh nein, bitte keine Probe heute... 

Und was ist mit den Fotosessions? 

Welche? Die Nackten?  

Vom, die Tour ist vorbei, was machst Du im Moment? Hast Du Urlaub, oder arbeitet Ihr an einer neue Platte... 

Im Moment haben wir "Time of" bis Mitte März und dann fangen wir entspannt an neue Songs für ein neues Album zu schreiben, wann immer das erscheinen wird. Jeder von uns ist momentan irgendwo anders auf der Welt. Einige machen Urlaub. Ich war vor Kurzem in England. Im sonnigen England... Ansonsten werde ich ein bisschen relaxen. Das letzte Jahr war sehr sehr hart. Von Februar bis Dezember hatten wir glaube ich 7 oder 8 Day-offs. Wir haben getourt, aufgenommen und Fotosession und bla bla... Ein wirklich tolles Jahr, aber sehr harte arbeit und jetzt will jeder was relaxen. Ich möchte auch meinen Sohn mal wiedersehen. Ich habe ihn in diesem Jahr nicht so oft gesehen. Das ist sehr schwierig. 

Macht es Dir immer Spaß, wenn Du so lange auf Tour bist, oder denkst Du manchmal, jetzt würde ich lieber nach Hause fahren. 

Nein, es macht eigentlich schon immer Spaß! Wenn es gut läuft, dann spielen wir auch gut, wie wir es auf der Tour gemacht haben. 

Aber ihr spielt immer gut. 

Ja schon. Aber da wir uns mitlerweile noch besser kennen funktioniert alles immer besser. Wir gehen auf die Bühne und wir wissen, das wird eine Menge Spaß und da ist dieser Druck nicht mehr da.... Ja aber manchmal... Ich meine Proben, das ist nicht meine Lieblingssache und dann denke ich manchmal: Oh nein, bitte keine Probe heute... 

Und was ist mit den Fotosessions? 

Welche? Die Nackten? 

Die in der BRAVO zum Beispiel. 

Hm... Es ist wie Proben für mich... Ich glaube niemand liebt diese Fotosessions außer Er oder Sie ist vielleicht Model. Je schneller es gemacht ist, desto besser. Jeder ist happy, wenn es vorbei ist. Aber das ist es halt. Man kann es sich nicht immer aussuchen. Jeder sagt: Ja, ich möchte ein Musiker sein, ich will erfolgreich sein, aber ich möchte das und das nicht machen... Das kommt alles zusammen, das Gute und das Schlechte. 

Und die Fans, sind die immer okay oder nerven die manchmal? 

Nein. Okay manchmal kommt es vor, wenn jemand zum Beispiel wirklich betrunken ist und die wollen dich nicht in Ruhe lassen und Du willst auch noch mit Anderen reden und dann hörst Du so Sachen: "Ej Du Popstar..." Und dann sind diese After Show Partys manchmal stressiger als die Show... Ich meine ich mag das schon. Da sind eine ganze Menge netter Leute da, und Du bist es den Fans irgendwie schuldig da mal hinzugehen und "Danke fürs kommen" oder so was zu sagen... Ich meine eine Menge Bands geben einen Dreck um ihre Fans und das machen wir auf jeden Fall nicht! 

Du gehst jetzt auf Tour mit TV SMITH. Wer sind die Anderen Leute der Band, die mit TV und Dir spielen? 

Ja, 4 Tage sind wir unterwegs. Der Gitarrist heißt Thomas und spielt bei den Beatlesons aus Düsseldorf und Frank spielt Bass. Er spielt bei den Armageddon Dildos... und VIELLEICHT kommt Kuddel mal mit... aber nur VIELLEICHT. 

Und wann probt ihr? Ich meine TV wohnt in London, Du in Düsseldorf... 

Ja wir haben vorher einen Tag, wo wir proben. Ihr wisst ja, ich hasse Proben. Ich kann Songs viel besser lernen, wenn ich zu Hause Dinge aufschreibe und auf dem Boden spiele. Dann geht es richtig rein. Ich habe mit 999 eine Tour gespielt und ich musste 35 Songs lernen und bin da nur zum Soundcheck gegangen und habe danach den Gig gemacht. Es war schon ein bisschen hart. Aber das ist Punkrock, wenn Du ein paar Fehler machst: Fuck it! Niemanden interessiert´s. Ich mag Dinge nicht, wenn sie zu perfekt sind. 

Du warst gerade 13 als Punk in London begann. Wie bist Du damals dazugekommen und was hat Dich daran so fasziniert? 

Hm, es war eine Show im Fernsehen. Auf ITV... Ich kann mich an den Namen der Show nicht mehr erinnern und sie berichteten über Punk und ich dachte: "Wow, was ist das?" Ich lebte in einer kleinen Stadt names Essex. Da waren diese Ausschreitungen und dieses was die Leute schockte und ich dachte "Wow, i like that!" Und dann bin ich zu Shows gegangen und ich habe in einer Band gespielt, als ich I3 war... Ich habe eigentlich nie etwas anderes gemacht. Ich habe zwar ein paar Jobs versucht, aber... ? 

Und die Band, die Ihr damals hattet, war das schon Punkrock, oder was habt ihr gemacht? 

Es war eine Mixtur aus allem, was in den Charts war. Ein bisschen Rock, ein bisschen Punkrock. Ich hatte 2 Bands zu der Zeit. Eine Band, die diesen BEATLES und SHADOWS Stoff gespielt hat und die wurden richtig gut bezahlt zu dieser Zeit. Wir spielten auf diesen Tanzabenden und wurden dafür gut bezahlt, und dann hatte ich noch eine Punkband, die sich THE MIRRACLE BABIES nannten. Das eine hat mir Spaß gemacht und das Andere habe ich gemacht um damit Geld zu verdienen, weil ich keine Lust hatte zu arbeiten. Aber ich meine, ich mochte die BEATLES Nummern auch. Also es war eine nette Mixtur mit den beiden Bands. Und so habe ich in dieser Zeit überlebt. Für die Punkband haben wir niemals Geld bekommen. Niemals! 

Wann bist Du dann nach Deutschland gekommen? 

Oh das ist jetzt wieder eine Frage, die mich in Verlegenheit bringt. Weil ich dann wieder höre: "So lange schon und Du hast immer noch kein Deutsch gelernt!"

lachen!!! 

Ja dann erklär doch mal! 

Ich bin vor einigen Jahren nach Düsseldorf gezogen weil ich eine Beziehung hatte und Sie hat immer Englisch mit mir gesprochen und dann habe ich bei einem CD Vertrieb gearbeitet - in der Exportabteilung und da habe ich auch immer mit englisch sprechenden Leuten zu tun gehabt und dann habe ich Mary kennengelernt und sie hat nie deutsch mit mir geredet, außer wenn ich sie mal gefragt habe, ob sie mir einige Wörter auf Deutsch beibringen kann... Und die Band spricht auch immer Englisch mit mir. Ich kann ein bisschen Deutsch sprechen, aber das ist sehr schwer für mich. Es geht aber auf jeden Fall besser, wenn ich betrunken bin, dann spreche ich viel besser Deutsch. Ich nehme es mir auch jedes Jahr vor Deutsch zu lernen. Ich meine mein Sohn spricht 2 Sprachen und er ist 4! lacht 

Und Du möchtest nie mehr zurück nach England? 

Nur um Urlaub zu machen. Warum sollte ich zurückgehen. Ich wohne hier, ich habe einen wirklich guten Job (...) ich habe dieses Haus. I love it here. 

Was magst du lieber an Deutschland? 

Hier gibt es mehr Punkrock. Es ist tot in England. Es ist wirklich tot. Jeder guckt dich an wie einen Freak. "Wer ist der Typ da, der direkt aus den 7Oern kommt??" Du gehst da in einen Pub und wirst dumm angemacht. Das ist hier aufgeschlossener, finde ich. 

Gibt es in Deutschland noch andere Städte, die Du magst? 

Ich mag Hamburg. Ich meine auf Tour bekommt man wenig Möglichkeiten sich die Städte anzugucken. (leise:) Köln mag ich eigentlich auch, da sind eine Menge Konzerte...aber ich mag auch einige Orte im Osten. Die Leute da genießen die Konzerte mehr, sie sind irgendwie wärmer... Ich kann mich an die Namen nicht erinnern....(überlegt...) Die Gedanken sind so verschwommen.... Ich kann mich an den Ort nicht erinnern und an die Zeit... "Welcher Tag ist es... wo bin ich..." lacht! 

Gibt es deutsche Punkbands, die Du magst (außer die VAGEENAS)? 

Ich weiß jetzt nicht in wie weit Du Punk klassifizierst, ich meine, ich mag die BEATSTEAKS, sie sind eine klasse Live Band, aber ich würde sie nicht wirklich als Punk bezeichnen, und die DONOTS mag ich, nette Jungs und eine gute Band, aber Punkbands... Im letzten Jahr habe ich eh nicht viele Livebands sehen können, ausser die, die uns supporteten. 

und welche Nicht-deutschen Bands magst du? 

Ich mag die BRIEFS... aber eigentlich höre ich nur die älteren Sachen von I977. Ich mag auch das, was TV SMITH macht, ich bin ein großer Fan von TV SMITH. Er ist ein richtig guter Songwriter. 

Und was ist mit Deiner 2. Band, VALVOLINE? Spielst Du da noch? 

Nein, ich habe keine Zeit mehr für eine 2. Band, aber die Band gibt es noch. Das einzige was ich sonst noch mache sind die BOYS, wenn wir mal Zeit haben. Wir spielen so 2 bis 3 BOYS Shows pro Jahr. Und damit ist jeder zufrieden. Und dann noch manchmal TV SMITH. Es ist eine nette Abwechslung. Tim (anm: TV) mag es hier, er mag diese Bar. 

Was hat sich in deinem Leben verändert, seit dem du bei den TOTEN HOSEN spielst? 

Ich meine ich habe in den 8Oern bei DOCTOR & THE MEDICS gespielt und wir hatten eine Nr. I Single I986 in 7 Ländern oder so mit "Spirit in the Sky". Wir waren in England 5 Wochen auf der Nr. I. Also, ich habe das vorher auch schon mal erlebt. Ich habe mich nie wie ein Star oder so was gefühlt, ich liebe nur Musik und ich will eine Menge Spaß haben. Ich habe immer noch die gleichen Freunde, wie vor dieser Zeit, also es war nichts Neues für mich, ich habe das in den 8Oern gemacht, ich habe eine Menge getourt und eine Menge Leute getroffen, aber es hat mich nicht verändert, glaube ich. Es hat sich nur meine Telefonrechnung erhöht... Ich denke Menschen, die ein großes Ding daraus machen, sind Arschlöcher. Ich habe zum Beispiel Rod Steward getroffen und er ist ein wirklich netter Mensch. Es war einfach so, wie ... ja, wie wir gerade reden. Die Menschen die solange "oben" sind, die sind da, weil sie das, was sie machen mögen. Leute, die wirklich Arschlöcher sind, die werden dann, wenn sie auf dem Weg nach unten sind von den Leuten noch weiter runtergetreten, weil sie die Anderen immer wie Arschlöcher behandelt haben und dann bekommen sie das alles zurück! Wenn Du immer nett zu den Anderen warst, dann helfen dir die Leute auch, wenn du auf dem Weg nach unten bist... besorgen dir vielleicht einen Job oder sowas. Du bekommst das zurück, wie Du vorher zu den Leuten warst. 


Interview: Babette & Rene (Interview von 2003)

Stichwort...

Neue Musik...

Folge uns auf: